0049 177 270 82 72 mail@ankelang.net

Mehr zu den Methoden

Züricher Ressourcen Modell

Das Züricher Ressourcen Modell ist eine Methode, um Vorhaben und Ziele umzusetzen. Dazu werden bewusste Ziele mit unbewussten Bedürfnissen in Einklang gebracht. So kann ein Vorhaben zuverlässig in konkrete Handlungen umgesetzt werden.

Entwickelt wurde die Methode von den Psychologen Dr. Maja Storch und Dr. Frank Krause. Sie beruht auf neuesten Erkenntnissen der Motivationspsychologie und der Neurowissenschaften.

PSI-Theorie und Potenzialanalyse

Die PSI-Theorie ist eine Metatheorie, die verschiedene Systeme der Persönlichkeit und ihre Interaktion beschreibt. Der Psychologe Prof. Dr. Julius Kuhl hat darin vier psychische Erkenntnis- oder Funktionssysteme des Gehirns beschrieben. Unser Handeln wird außerdem von vier grundlegenden Motivarten bestimmt. Der Mensch verfügt über Selbststeuerungskompetenzen, die ihm helfen, sein Verhalten der jeweiligen Situation anzupassen. Diese Fähigkeit ist wichtig für die psychische Gesundheit und den Umgang mit Stress. Selbststeuerung kann unabhängig von der Grundausstattung einer Persönlichkeit trainiert werden.

Die PSI Potenzialanalyse ist ein Online-Testverfahren, das Motive, Funktionssysteme und Selbststeuerung erfasst. Daraus ergeben sich wertvolle Erkenntnisse für die persönliche Weiterentwicklung.  

Systemische Strukturaufstellungen

Innere Bilder, Gefühle und intuitives Wissen werden sichtbar und bewusst gemacht.

Die Methode wurde unter anderem von Matthias Varga von Kibéd und Insa Sparrer entwickelt.